Von Anfang an in guten Händen

Kombinierte kieferorthopädisch-chirurgische Therapie

Korrektur durch chirurgischen Eingriff.

Bei starken skelettalen Abweichungen der Kiefer voneinander ist eine Korrektur nur durch einen chirurgischen Eingriff möglich. In der Kieferorthopädie werden die Zahnbögen so vorbereitet, dass der Chirurg eine optimale Verzahnung einstellen kann. Häufig üben ererbte und erworbene Fehlbildungen im Kiefer-Gesichtsbereich einen ungünstigen Einfluss auf die Harmonie der Gesichtsästhetik aus. In den meisten Fällen sind dabei das Sprech- und Kauvermögen sowie die Atmung stark mit beeinträchtigt.

Diese Fehlstellungen können oft durch eine kombinierte kieferorthopädisch-kieferchirurgische Behandlung zufriedenstellend korrigiert werden. In diesem Fall wird nach einer kieferorthopädischen Vorbehandlung die Fehlstellung von einem Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen operativ (z.B. chirurgische Vor- oder Rückverlagerung des Kiefers) korrigiert.